Damen: Cupspiel gegen Mendrisio

So 19.08.2017

Am Samstag startete unsere neue Saison mit dem Cupspiel gegen Mendrisiotto Ligornetto, einem Vertreter aus der NLB. An diesem sonnigen Abend fanden nur gut eine Handvoll Leute in die Turnhalle, ihnen allen einen riesen Dank für die treue Unterstützung!

 

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, und somit gingen wir mit einem guten Gefühl dem Startpfiff entgegen.

Nach dem Startfurioso der Tessinerinnen, das wir aber unbeschadet überstanden, gab es auf beiden Seiten einige Sehenswerte Spielzüge. Nach 9 Minuten musste Bettina dann ein erstes Mal hinter sich greifen. Die Tessinerführung währte aber nicht lange, Jäqi stocherte siegreich vor dem Tor nach und nach kurzer Zeit konnte Marielle durch einen Traumpass von Isa alleine aufs Tor ziehen und reüssieren. Die Führung für Gurmels war also Tatsache! Hoffnung machte sich breit, aber das Spiel ging ja noch knapp 45 Minuten... Und tatsächlich, nur eine Minute später lag der Ball wieder im Gurmelstor... 2:2 stand es nach 20 Minuten.

 

Das zweite Drittel war dann ausgeglichener, lange konnten wir das Unentschieden halten. Mendrisio kam aber ein ums andere Mal gefährlich vors Tor. Um sie zu stoppen, reichte einmal nur mehr ein Faulspiel aus, was eine 2-Minuten Strafe gegen uns zur Folge hatte. Wir verteidigten mit unserem Boxplaysystem erfolgreich fast die ganze Strafe durch, liessen wenige Schüsse zu. Kurz vor Ende der Strafe fand aber doch noch ein Schuss den Weg in unser Tor. Nun lief man wieder einem Rückstand hinterher.

 

Tinu und Romy forderten uns in der Pause und in den letzten 20 Minuten auf, nicht aufzugeben und weiter zu kämpfen. So liefen, verteidigten und wehrten wir uns ihrer Stöcke und Hände/Arme. Vereinzelt kamen wir sogar noch nach vorne, verirrten uns aber irgendwo im Gewühl der Tessinerinnen, die ihre Chance nun spürten und souverän verteidigten. In der 51 Minute nach einem überharten Einsatz standen wir dann doch noch nur 4 Tessinerinnen gegenüber. Hoffnung stieg noch einmal auf um den Ausgleich zu erzielen! Wir liessen den Ball laufen, kamen aber nie richtig gefährlich vors Tor. Im Gegenteil, nach einem Ballverlust konnte eine Gegnerin alleine auf unser Tor ziehen, liess Bettina keine Chance und erhöhte auf 4:2 für Mendrisio. Diesem Rückstand liefen wir nun die letzten Minuten hinterher. Leise liefen die Sekunden hinunter und die Hoffnung auf eine Umkehr des Spiels die Halle raus.

 

Gut gespielt, stark mitgehalten mit den Oberklassigen, aber eben doch nichts gewonnen. So kann man das Spiel wohl kurz und schmerzlos zusammenfassen.

 

Auf ein Neues in der nächsten Saison...

 

UH Gurmels: Bettina, Tat, Glen, Marielle (1T), Isa (1A), Jäqi (1T), Fabienne, Eva, Pämpi, Nadine, Bea, Julia, Kim, Joëlle, Jasmin, Salomé