Jun D: Ein verdienter Sieg … und dann ein wenig Lehrgeld

So 03. Dez 2017

Wir hatten unseren heutigen Spieltag in der schönen Halle von Flamatt. Aline hatte heute selbst ein Ligaspiel - ihre Mannschaft hat dieses übrigens gewonnen! - und konnte daher nicht als Coach betreuen.

Floorball Fribourg hiess unser erster Gegner. Wir starteten direkt mit viel Druck und erzielten nach wenigen Minuten das 1:0, doch Fribourg konnte schnell ausgleichen.

Wir nutzten unsere Räume und zeigten einige schöne Spielzüge, was schliesslich zu erneuten Führung führte. Leider gaben wir auch diese Führung wieder schnell her – und diesmal wirklich unnötig, da unsere ganze Linie wirklich ‘geschlafen’ hat und ein Fribourger Spieler ganz alleine von der Mittellinie auf unser Tor zulaufen konnte und abschloss. ‘Schwamm drüber’ und weiter … was wir auch taten und kurz vor der Pause mit dem 3:2 in die Pause gehen konnten. Die zweite Halbzeit begannen wir wieder konzentriert, haben wirklich schön zusammengespielt und kombiniert. Dies wurde mit dem 4:2 belohnt. Doch kurze Zeit später gelang Fribourg mit einem ‘wiederholten’ Spielzug der Anschlusstreffer zum 4:3 … zum dritten Mal umlief der Spieler unser Tor von hinten, zog dann nach innen und schloss mit einem schönen Schuss ab. Auch für solche Situationen sollten wir versuchen eine ‘Vorahnung’ entwickeln … wenn es passt vielleicht auch mal in der Pause das Spiel des nächsten Gegners anschauen! Unsere Wechsel klappen immer besser und plötzlich konnte wir einen Wechsel unseres Gegners ausnutzen und durch ein schnelles Spiel das 5:3 erzielen. Das Spiel blieb spannend und wieder kam Fribourg mit dem 5:4 heran. Ein erneuter Konter brachte uns das 6:4, die Stimmung im Team war super! Mit einer super Kombination wäre uns fast noch ein weiteres Tor gelungen. Ein tolles Spiel!


Im zweiten Spiel traten wir gegen Floorball Köniz an, die sich als ein anderes Kaliber herausstellten. Von Beginn an stellte uns Köniz mit grosser Ballsicherheit, Übersicht, ausnutzen der Räume, sich freilaufen, ihr schnelles Spiel und Abschlusssicherheit vor grosse Probleme. Schnell zog Köniz bis auf 5:0 davon, bis uns das erste Tor gelang. Zwischendurch konnten wir uns ein wenig fangen und einige Angriffe starten, doch Köniz zog weiter ihr dominantes Spiel durch. Erst beim 2:16 gelang uns das zweite Tor.  Es kam dann doch etwas Frustration in unserem Team auf und es wurde manchmal trotz der drückenden Überlegenheit des Gegners zu wenig nachgesetzt. Am Ende mussten wir mit 21:3 Toren … einfach einmal Lehrgeld zahlen. Übrigens gewann Floorball Köniz auch das zweite Spiel gegen Aergera Giffers hoch mit 17:3. In der Tabelle liegen wir weiterhin auf Platz 8 mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 5.


Was nun? Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen … nach dem ersten erfolgreichen und guten Spiel gegen Fribourg, sollten wir uns das Spiel von Köniz zum ‘Vorbild nehmen’. Auch wir können und werden uns noch steigern … und dazu müssen wir im Training noch konzentrierter und motivierter weiterarbeiten.