Jun B: Jeder Cup schreibt seine eigene Geschichte

 

So 06. Mai 2018

Unsere beiden Gegner am Freiburger Cup kannten wir bereits aus der Meisterschaft.

 

Gegen den UHC Glâne brachten wir einen klaren 11:2 Sieg und eine knapper 3:2 Sieg ins Trocknen. Gegen den UHT Semsales zogen wir 2 Mal, 2:6 und 5:7 den kürzeren.

Heute gerieten wir im ersten Spiel gegen den UHC Glâne bereits nach 18 Sekunden in Rückstand, welche wir jedoch noch in der gleichen Minute ausgleichen konnten.

Das Spiel wogte hin und her. Wir legten ein Tor vor und Glâne glich wieder aus. Vor der Pause gelang unserem Gegner sogar 2 Treffer innerhalb 2 Minuten und so stand es zur Pause 3:4 für Glâne. In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel weiterhin ausgeglichen bis nach sieben Minuten Glâne auf 3:5 erhöhte. Wir stellten unser Spiel auf zwei Linien um und konnten den Druck auf unseren Gegner erhöhen und den Anschlusstreffer erzielen. Doch Glâne hatte prompt die Antwort und konnte den Vorsprung wieder auf zwei Treffer erhöhen. Unsere Jungs liessen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und glichen das Spiel innerhalb von zwei Minuten aus. Zwei Minuten vor Schluss gelang uns dann die 7:6 Führung, welche wir nicht mehr aus der Hand gaben.


 

Da Semsales das Spiel gegen Glâne mit 16:3 gewonnen hatte, war für uns klar, dass wenn wir den Cup gewinnen wollten einen Sieg brauchten. Die Starken Schüsse unseres Gegners konnten wir sehr gut Blocken, lagen aber trotzdem nach 9 Spielminuten mit 0:2 im Rückstand. Mit viel Kampf gelang uns nach 15 Minuten der erste Treffer und nach 18 Minuten sogar der Ausgleich. Dies warf unser Gegner aus dem Konzept und so gelang uns 4 Sekunden vor der Pausensirene noch der 3:2 Führungstreffer. Uns war klar, dass Semsales nach der Pause einen Gang zulegen wird. Sie waren jedoch etwas übermotiviert und so hallte nach 2 Minuten ein Pfiff durch die Halle, welcher Penalty bedeutete und uns die 4:2 Führung einbrachte. Semsales erzielte aber noch in der gleichen Minute wieder der Anschlusstreffer. Nach 5 Minuten konnten wir wiederum 2 Tore vorlegen. Das Spiel wogte hin und her und Semsales gelang nach 11 Minuten erneut der Anschlusstreffer. Danach leisteten unsere Jungs geniale defensiv Arbeit und unser Torhüter hielt uns mit ein paar Big Saves im Spiel. Nach einem genialen Spielzug in der 15 Minuten zogen wir wieder mit 2 Treffern davon, von welchem sich unser Gegner nicht mehr erholte. Mit weiteren schönen Toren, eines sogar ins leere Tor, konnten wir diese Finalissima mit 9:4 für uns entscheiden.

Hei Jungs, ihr könnt MEGA stolz auf euch sein. Und es war eine absolut Geile Saison.

 

Eure Trainer