Junioren D2: Saisonstart zu Hause

Sa 3 Nov 2018

 

Unihockey Gurmels II vs. SC Laupen 9:3

Unhihockey Gurmels II vs. Floorball Köniz II 2:17


Nach zwei Monaten Training ging nun endlich für unsere D2 Junioren die Meisterschaft mit unserem Heimturnier los. Wir waren nach einigen Trainingsspielen recht zuversichtlich aber gleichzeitig gespannt, wie gut die ersten Spiele laufen würden. Unser erster Gegner war der SC Laupen.

Von Beginn an ging es nach vorne und wir erspielten uns erste Chancen und in der 2. Minute das 1:0. Wir konnten froh über unseren hellwachen Goalie sein, der uns den Vorsprung mit zwei super Paraden rettete. Wir erzielten mit einer schönen Einzelaktion das 2:0, doch kurz darauf kam Laupen zum Anschlusstreffer. Mit einem Abstauber bauten wir den Vorsprung auf 3:1 aus, doch liessen wir in der Abwehr immer wieder den Gegner frei zum Schuss kommen – an der Abstimmung haperte es noch. Es gab immer wieder gute Kombination bei uns, und eine nutzten wir zu einer eigentlich komfortablen 4:1 Führung. Doch die Ruhe und Sicherheit stellte sich bei uns trotzdem nicht ein. Es gab unnötige Ballverluste und weiterhin Deckungsfehler, die zum 2:4 und 3:4 durch Laupen führten.

 

Das Spiel war wieder offen und es ging in die Pause. In der Kabine haben wir die positiven wie auch die negativen Dinge angesprochen, was in Hälfte zwei Wirkung zeigen sollte. Wir zeigten wieder tolle Kombinationen, schnelle Konter und machten viel Druck. Drei Tore in Folge brachten uns 7:3 in Führung. Zudem haben wir unsere Gegner vor dem eigenen Tor viel besser gedeckt. Mit zwei schnellen Kontern bauten wir unsere Führung zum 9:3 Endstand aus. Bravo! Da haben wir wirklich nichts mehr anbrennen lassen, keinen Gegentreffer mehr zugelassen und uns wirklich auf unsere Stärken besonnen.

 


Im zweiten Spiel des Tages trafen wir auf das Team von Floorball Köniz. Mit dem Sieg aus dem ersten Spiel im Rücken wollten wir gegen den Favoriten etwas „reissen“. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Wir begannen nervös und schon stand es 0:1, zu langsam zurück und 0:2, Abspielfehler und 0:3, Zuordnung in der Defensive passte nicht und 0:4. Der Gegner erhöhte Schlag um Schlag und zur Pause stand es 0:8! 

In der Kabine motivierten wir unsere Kids an sich zu glauben und den Fokus auf das eigene Spiel zu richten. Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte ging ein Ruck durch unsere Mannschaft und wir wurden mit unserem ersten Tor zum 1:8 belohnt. Doch die Antwort des Gegners liess nicht lange auf sich warten und es stand 1:9. Wir glaubten weiter an unsere Chance, kombinierten, suchten vermehrt den Abschluss und trafen zum 2:9. Nun war das Spiel erst richtig lanciert. Der Gegner war angestachelt, schaltete einen Gang rauf, brachte unser Team je länger je mehr an die Grenzen und zog Tor um Tor davon. Endstand 2:17! 

Ein grosses Kompliment gilt unserem Goalie, welcher uns mit unzähligen Paraden und Glanztaten vor einer noch höheren Niederlage bewahrt hat. Verlieren ist nie schön, aber gegen die beste Nachwuchsabteilung der Schweiz, müssen wir uns wirklich nicht schämen. Kopf hoch, abhaken und vorwärts schauen.