Junioren D2: Vorrundenende in Köniz

So, 13. Jan 2019

 

UH Gurmels vs. Floorball Fribourg 5:10

Der letzte Spieltag der Vorrunde wurde in Köniz ausgetragen. Was uns alle zuerst interessierte, war das Resultat des 6. Platzierten Teams aus Bern Ost gegen Floorball Köniz. Sie hatten bereits um 09.00 Uhr das Eröffnungsspiel und das Endergebnis von 16:0 für Köniz sicherte uns den 5. Rang in der Gruppe. In der Kabine mussten wir erst einmal wieder den Fokus auf uns richten und die Kids auf das bevorstehende Spiel motivieren. 

Die Stimmung war ausgelassen, alle Spieler verletzungsfrei, wir konnten also in Bestbesetzung antreten. Das Spiel beginnt und der Gegner legte gleich los wie die Feuerwehr, wir kamen die ersten Minuten gar nicht aus der eigenen Zone raus. Nach 3 Minuten stand es immer noch 0:0 und wir wagten uns etwas unsicher ein erstes Mal vor das gegnerische Tor. Der zwei Versuch war schon selbstbewusster und prompt zappelte der Ball im Netz, 1:0 für Gurmels. Das war völlig entgegen dem Spielverlauf und wir konnten uns leider nicht lange daran erfreuen. Schon schlug es bei uns ein, 1:1. Kaum weitergespielt und schon war das Team aus Fribourg mit 1:2 in Führung. Wir hielten weiter gut mit und nach einem schnellen Spielzug von uns stand es 2:2. Da waren gerademal 6 Minuten gespielt. Diese Saison können wir mit Fug und Recht behaupten: „Wo wir sind wird Spektakel geboten, leider können wir nicht überall sein“. Zu unserem Bedauern legte dann Floorball Fribourg eine bemerkenswerte Effizienz aufs Parkett und zog mit 2:6 bis zur 13. Minute davon. Es war ja nicht so das wir keine Chancen hatten, aber wir nutzten unsere Gelegenheiten zu wenig konsequent. Der Gegner schaltete einen Gang zurück, wir konnten den Match ausgeglichen gestalten und bis zur Halbzeit gab es keine weiteren Treffer.

 

In der Pause motivierten wir unser Team, es genau gleich zu machen wie Fribourg und loszulegen wie die Feuerwehr. Aber in dieser Saison scheinen wir mit einer Regelmässigkeit den Start in Halbzeit zwei zu verschlafen. Kaum war der Match angepfiffen stand es auch schon 2:7. Wir versuchten Ruhe und Ordnung in unser Spiel zu bekommen, aber Floorball Fribourg hielt das Tempo hoch und schon war wieder der Ball bei uns im Netz, 2:8. Was jetzt folgte geht in die Kategorie „No-Go“. Einigen Spielern von uns gingen die Emotionen durch und das Team aus Fribourg bekam einen Freistoss in unserer Zone. Doch statt Zuordnung gab es ein gemeinschaftliches zugucken. So konnte sich der Gegner seelenruhig die Ecke aussuchen und zum 2:9 einnetzen. Dass hatte auf der Bank einen kollektiven „ZS“ zur Folge. Von nun an ging ein gewaltiger Ruck durch die gesamte Mannschaft und die Kids besannen sich auf ihre eigenen Stärken. Wir übernahmen nun das Kommando auf dem Spielfeld und starteten eine sehenswerte Aufholjagd. Innerhalb von 4 Minuten erzielten wir 3 Treffer und kamen so auf 5:9 heran. Das Team aus Fribourg setzte immer wieder schnelle Konter, aber unser Goalie hielt uns mit sackstarken Paraden im Spiel. Gegen Ende des Matches liess unsere Kraft und Konzentration etwas nach, wir erzielten keine weiteren Treffer mehr und so kam es wie es kommen musste, Floorball Fribourg schenkte uns noch einen Treffer ein, zum 5:10 Endstand. Ein grosses Dankeschön an unsere mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung.