Junioren D2: Start und Zugleich Ende im Fribourger Cup

Mo, 21. Jan 2019

 

UH Gurmels vs. Avry 5:7

Am Montag Abend gegen 19.00 Uhr in der Tribüne Gurmels war Cupspiel angesagt.

Der Gast aus Avry war mit ca. 12 Spielern angereist. Das Heimteam aus Gurmels war mit nur 7 Spielern etwas unterbesetzt. Drei Spieler waren abwesend und somit fehlte uns eine komplette Linie. Cupspiele haben andere Gesetze als Meisterschaftsspiele. Es gibt nur ein Spiel, eine Chance zu gewinnen und wer verliert ist ausgeschieden. Da haben die innere Einstellung, der Kopf und der Wille schon einen grossen Einfluss auf das eigene Spiel.

 

Einige Minuten früher als geplant waren beide Teams parat und das Spiel konnte beginnen. Zu Beginn noch etwas verhalten wurde der Match von Minute zu Minute intensiver. Beide Teams schenkten sich nichts, schliesslich wusste man ja worum es heute geht. Nach gut 4 Minuten konnten wir eine der wenigen Tormöglichkeiten im Nachsetzen zur 1:0 Führung nutzen. Schnell wurde klar, es wird heute Abend keine leichte Aufgabe. Avry, immerhin Tabellenführer der Gruppe 2, drehte mächtig auf, blieb aber in der Wirkung blass. Etwas mehr als die Hälfte in Halbzeit 1 war gespielt und wir konnten den Score auf 2:0 erhöhen. Leider war der herausgespielte Vorsprung nur von kurzer Dauer. Quasi im Gegenzug zappelte der Ball bei uns im Netz zum 2:1 und der Gegner war wieder dran. Die Partie wurde bisweilen sehr ruppig geführt, was zur ein oder anderen Unterbrechung führte. Weitere Tore fielen keine mehr und gut kam dann auch die Halbzeitpause. Nein, gut war die Pause für uns nicht. Denn unser Spielfluss wurde unterbrochen und das Team aus Avry konnte sich eine andere Taktik zurechtlegen. 

 

Halbzeit 2 beginnt und der Ball lag erneut bei uns im Netz, 2:2 Ausgleich. Unser Gegner spielte nun wie verwandelt, tanzte uns immer wieder mit sehr guten Spielzügen aus und zog mit 4 Toren en suite bis zur 30. Minute auf 2:5 davon. Das war schon bitter und einem von unseren Spielern gingen dabei die Emotionen durch und der Schiri ermahnte uns zur Ruhe und Fair Play auf dem Spielfeld. Wir versuchten es immer wieder mit Schüssen aus der zweiten Reihe, aber der gegnerische Goalie pflückte die Bälle wie reife Früchte aus der Luft. Damit waren also keine Tore zu erzielen. Die Kids stellten vor dem gegnerischen Tor auf Passspiel um und mit gefühlvollen Schüsschen und Schlenzern kamen wir bis auf 4:5 heran. Noch 4 Minuten zu spielen. Würden wir noch den ganz grossen Coup landen und die Partie drehen? Mitten in unserer Sturm und Drang- und Aufholphase kam das Team aus Avry zu einer Konterchance und nutzte diese eiskalt aus, 4:6. Noch 3 Minuten zu spielen. Das Heimteam versuchte alles und kam auf 5:6 heran. Noch 2 Minuten zu spielen. Avry, immer wieder Avry, sie spielten mit uns Katz und Maus, wir kamen zu keiner klaren Torchance mehr und kurz vor Ultimo machten sie mit dem 5:7 den Sack zu. Schluss im Bus, «Aus die Maus, Ende im Gelände». Im Anschluss gab es noch ein freundschaftliches Plausch Penalty Schiessen ohne Wertung.

 

Kompliment an den Gast aus Avry. Sie haben sich das Weiterkommen, mit einer Leistungssteigerung in Halbzeit 2 und dem Willen zu gewinnen, verdient.

Kompliment auch an den Schiri für die tadellose Leitung des Spiels.

Ein grosses Dankeschön wie immer an unsere treuen Fans für die tolle Unterstützung.

 

 

Wer das Spiel aufmerksam verfolgte konnte feststellen, das dem Heimteam aus Gurmels die richtige Einstellung und der Glaube an sich selbst fehlte. Spiele werden bereits in der Kabine gewonnen und wir hatten es heute vielleicht schon dort verloren.