Damen: Schöne Tore und verpasste Chancen

So, 10. Feb 2019

 

UH Gurmels vs. Floorball Köniz 4:0

UH Gurmels vs. UHT Tornados Frutigen 2:2 

 

Gerne wollten wir am heutigen Sonntag in Thun den Schwung aus dem am Donnerstag gewonnenen Trainingsspiel gegen das 1. Liga-Team aus Burgdorf mitnehmen. Mit fast halb so viel Staff wie Spielerinnen auf dem Matchblatt nahmen wir den Match motiviert in Angriff. 

Die Könizerinnen kennen wir gut, spielten wir doch schon etliche Male gegen diese Equipe und normalerweise entwickelt sich gegen sie immer ein schön anzuschauendes Spiel ohne Gehack, Gemotze oder Gehässigkeiten. So war es auch heute. Mit ihrem schönen Spielsystem scheint Köniz uns einfach zu liegen, denn schon bald führten wir 1:0 und legten in der zweiten Hälfte mit schönen Spielzügen noch auf 4:0 nach. Insgesamt war es ein souverän gespielter Match ohne gröbere Schnitzer und mit vielen schönen Aktionen unsererseits.

 

MERCI viumau allen Verletzten und Kranken, die uns an den Matches jeweils tatkräftig als Staff unterstützen: Eva, Kim, Emilie und Aline. Und MERCI einmal an Tinu für die jahrelange super Büez als Coach.

 

UHG: Bettina, Tat, Delphine, Marielle, Fabienne, Isa, Glen, Bea, Nadine (1A), Pämpi (2T, 1A), Laurane (1T), Jasmin (1T), Milena

 


War der erste Match ein schöner und kein grober, so wussten wir, dass uns gegen Frutigen andere Kost erwarten würde. So kam es dann auch: ein viel körperbetonteres Spiel, in dem es galt, v.a. zwei Spielerinnen im Griff zu haben und sich weder auf Drehschüsse aus der Ecke noch auf Laufduelle einzulassen, sowie gefährliche Querpässe vor dem Tor zu vermeiden. Wir begannen gar nicht schlecht, trotzdem kassierten wir nach wenigen Minuten ein etwas unnötiges Tor. Danach waren wir mehrheitlich Chef auf dem Platz und erspielten uns sehr viele gute Chancen, denn entgegen den Erwartungen liessen uns die Frutigerinnen viele Räume für schöne Spielzüge (oder wir nutzten sie einfach besser als in der Hinrunde). Wir gingen zwar mit einem Rückstand in die Pause, jedoch mit viel mehr Spielanteilen und der Gewissheit, dass die Tore irgendwann fallen würden. Das einzige Problem waren die ewigen Chancen, die wir zwar zahlreich hatten, aber reihum ausliessen. Entweder trafen wir das Tor nicht, die Schüsse wurden geblockt oder von der stark spielenden Torfrau im Goal der Berneroberländerinnen abgefangen.

Nach der Pause konnten wir dank einer gelungenen Freistossvariante endlich auf 1:1 gleichziehen. Kurz darauf lag der Ball aber erneut bei uns im Tor und Frutigen erneut in Front. Bis Tat wenige Minuten vor Schluss Fabienne mit einem hohen Ball lancierte und diese das schwierige Zuspiel prompt entscheidend ins gegnerische Tor ablenkte. Welche Erleichterung, so lag jetzt wenigstens die Punkteteilung in Reichweite! Am Schluss starteten wir eine letzte Schlussoffensive, wobei das Führungstor zwar nicht mehr fallen wollte, aber so brachten wir wenigstens den Gleichstand ins Ziel und einen Punkt nach Hause. Da Gruppenleader Thun heute ebenfalls Punkte liegen liess, kommen wir in der Tabelle bis auf einen Punkt an sie heran. Und der Weg zum Gruppensieg führt wie nach wie vor ohnehin nur über einen Sieg gegen Thun.

 

UHG: Bettina, Tat (1A), Delphine, Marielle (1A), Fabienne (1T), Milena, Glen, Bea, Nadine, Pämpi, Jasmin, Isa (1T), Laurane 

 

Am 17. März 2019 steigt also das Finale, ab 10:55 zu Hause in Gurmels. Wir freuen uns über eure Unterstützung!!!