Damen: Erstmals eine Schweizer-Cup Runde im Juni bringt uns Glück

So, 23. Juni 2019

 

UH Gurmels vs. UH Wilderswil-Interlaken 5:4

 

Das erste Mal überhaupt in meiner Unihockey-Karriere bestritten wir am Wochenende einen Ernstkampf im Juni. Wo normalerweise bald Sommertraining angesagt ist, machten wir uns bei sommerlichen Temperaturen auf ins Berner Oberland. Dort trafen wir in der ersten Schweizer-Cup Runde auf das diese Saison neu formierte 2. Liga GF Team UH Wilderswil-Interlaken.

Nicht recht wissend, was uns erwarten würde, starteten wir konzentriert ins Spiel und konnten bereits in den ersten paar Minuten einige schöne Angriffe lancieren. Die Berner Oberländerinnen liessen sich zuweilen in ihrer Hälfte geradezu einschnüren – hier merkte man die fehlende GF-Erfahrung fast am besten – viel Zählbares schaute in dieser Phase jedoch nicht heraus. Dies änderte sich nach knapp einer Viertelstunde, als Pämpi den Ball im gegnerischen Tor versenkte. Mit der 1:0 Führung gingen wir in die Pause. 

Im zweiten Drittel kam unser Gegner besser auf, liess den Ball besser zirkulieren und kam so zu Chancen. Lange verhinderte Myriam im Tor durch grossartige Paraden aber Schlimmeres und vertrat dadurch die immer noch verletzte Bettina hervorragend. Das Spiel wogte hin und her – vielleicht, weil wir mehr (zu viel?) zuliessen, vielleicht auch weil unsere Gegnerinnen sich unserem Spiel besser anpassen konnten – und es gab Tore auf beiden Seiten. Für uns trafen erneut Pämpi aus kurzer Distanz und anschliessend Glen mit einem sehenswerten Solo aus der hinteren eigenen Platzhälfte, jeweils nach zwischenzeitlichem Ausgleich durch Wilderswil-Interlaken. So konnten wir erneut mit der Führung zum 3:2 in die zweite Pause. 

Fürs dritte Drittel nahmen wir uns vor, die Bälle wieder schneller zu spielen, selber in die freien Zonen zu laufen und präzise Abschlüsse aufs Tor zu suchen. Naja, das gelang so halb. Nach einem weiteren Schuss an die Torumrandung (würden diese auch zählen, wäre unser Score zu diesem Zeitpunkt doppelt so hoch gewesen), traf endlich Marielle aus guter Position im hohen Slot für unsere Farben, sodass wir unseren Vorsprung erstmals auf zwei Tore erhöhen konnten. Nicht einmal eine Minute danach kassierten wir jedoch einmal mehr den Anschlusstreffer zum 4:3. Wir hätten darob frustriert sein können, liessen jedoch die Köpfe nicht hängen und gingen nochmal dahin wo’s wehtat. Mit Erfolg! Pämpi traf und stellte den zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nun nochmal 110% geben und den Vorsprung nach Hause spielen! Passend zum Abend war’s dann leider doch nicht so einfach, die Bernerinnen gaben sich alles andere als geschlagen. Ein gefährlicher Konter führte tatsächlich nochmals zum lautstark umjubelten Anschlusstreffer. Nach grossem Kampf und nachdem wir kurz vor Schluss eine weitere Zweiminuten-Strafe mit cleverem Boxplay unbeschadet überstanden hatten, war der Einzug in die 2. Runde perfekt.

 

Fazit dieses Sonntags: ein faires Spiel unter guter Leitung, ein UH Gurmels, welches sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat und ein nächster Cup-Gegner, der auch einer unserer Meisterschaftsgegner sein wird: Ad Astra Sarnen. Wie unsere Cup-Geschichte dieses Jahr weitergeht, erfahrt ihr spätestens am 17./18. August bei uns zu Hause in Gurmels – wir sehen uns hoffentlich dort!! :o)

 

UH Gurmels: Myriam, Tat (2A), Glen (1T), Marielle (1T), Isa, Fabienne E., Bea, Fabienne W., Pämpi (3T), Laurane (1A), Kim, Emilie, Jasmin