Moskitos: der Torjubel geht weiter

So, 13.Okt 2019

 

UH Gurmels vs. UHC Glâne Grizzlies II 19 : 1

UH Gurmels vs. UHC Flamatt-Sense I  9 : 2

Der zweite Turniertag begann für die Moskitos kurz nach dem Mittagessen. Die Vorfreude war wie immer gross, und die Erinnerung an die letzten zwei Siege noch frisch – zumal da noch zwei Kuchen mitgebracht wurden von denjenigen, die das 10. Tor geschossen hatten. 

Ab dem Startpfiff bewegten sich die Gurmsler mehr oder weniger immer Richtung Tor von Glâne und testeten dessen Torhüter. Elí verwertete einen der vielen Abpraller und traf zum 1:0. Unsere Moskitos spielten um den Gegner herum, schossen aus allen Winkeln, und bevor man sich versah, stand es schon 9:0. Der Gegner konnte sich selten einmal befreien, und dass er vor Nolan, unserem Torhüter auftauchte, war selten – ein bisschen überraschend traf Glâne plötzlich zum 9:1. Bis zur Pause erhöhten dann jedoch die Blauen auf 12:1.

 

Nach der Pause ging es im gleichen Modus weiter – unsere Moskitos spielten ihre Überlegenheit aus, und auf der Tribüne diskutierte man, ob es  noch einen zweiten Kuchen zu backen geben würde. Denn mittlerweile konnten sich wiederum die meisten Kinder als Torschützen feiern lassen. Der  grösste Jubel erhielt Aiden, der Unermüdliche, der nicht aufgab und dafür mit zwei Toren belohnt wurde: 17:1 und Endstand 19:1. Also doch keinen zweiten Kuchen! 


Der zweite Match gegen den UHC Flamatt-Sense wurden von den Kids mit Spannung erwartet, war doch diese Mannschaft letztes Jahr eine von denen, die auf Augenhöhe mit unseren Moskitos spielten. Tatsächlich fand hier das Spiel auf dem ganzen Feld statt, wobei sich zeigte, dass unsere Mannschaft schneller, konsequenter und mit viel mehr Selbstvertrauen spielte. Lukas jubelte bei diesem Match als erster und drei weitere Kinder reihten sich schon bald in die Torschützenliste ein. Erst kurz vor der Pause musste die Mannschaft einen Gegentreffer hinnehmen. 4:1.

Nach der Pause blieb die Intensität hoch, Nolan im Tor hatte in diesem Match viel mehr zu tun und wir konnten viele schöne Paraden bejubeln. Trotz der vielen bereits gemachten Tore, hatten unsere Gurmsler noch nicht genug – sie kombinierten schön, und bahnten sich so immer wieder den Weg bis vor das gegnerischen Tor. Während die Blauen noch 5 weitere Tore erzielten, gelang Flamatt in der zweiten Halbzeit nur noch 1 Treffer. So stand es am Schluss 9:2 für unsere Moskitos, die sich von den Zuschauern für diese Top-Leistung richtig feiern lassen konnten!