Junioren C: Heimturnier in Gurmels

Sa, 9. Nov 2019

 

UH Gurmels vs. UHC Avry 5:6

UH Gurmels vs. Le Rouge et Or du Locle 19:4

 

Auf ging es zu unserem Heimturnier in Gurmels. Wir waren voller Vorfreude und Zuversicht. Denn wir wollten nach dem erfolgreichen 1. Spieltag an die tollen Leistungen anknüpfen. Aber mit dem Team aus Avry erwartete uns ein sehr unbequemer Gegner. Zumal wir schlechte Erinnerungen aus der letzten Saison hatten, als sie uns zu Hause in Gurmels aus dem FR Cup schmissen. Auch waren wir nicht ganz vollzählig, fehlten uns doch ein Feldspieler, unser 1. Goalie und unser Trainer Martin.

Mit dem Anpfiff der Partie übernahmen wir sofort das Kommando auf dem Feld. Mit dem ersten schönen Angriff zappelte auch schon der Ball im Netz, 1:0 für Gurmels. Unser Team spielte unbeirrt weiter, kombinierte sehenswert, liess dem Gegner kaum Chancen zu und wenn doch, dann war unser 2. Goalie zur Stelle. So stand es nach 15 Minuten bereits 4:0 für den UH Gurmels. Kurz vor der Pause ein Abspielfehler in der eigenen Zone und Avry verkürzte auf 4:1.

Nach der Pause drehte der Gegner auf, attackierte uns früh, spielte mit viel Körpereinsatz und warf uns damit aus der Bahn. Unser Vorsprung schmolz wie Eis an der Sonne. In nur 6 Minuten war die Partie wieder ausgeglichen, Stand 4:4. Leider wurde dann das Spielfeld zum Schlachtfeld. Rempeleien, Fouls und andere Unsportlichkeiten nahmen ihren Lauf. Es gipfelte in einer längeren Unterbrechung zur Pflege des gegnerischen Goalies. Gott sei Dank ist nichts Schlimmeres passiert.

So kam es am Ende wie es kommen musste. Avry dreht die Partie und gewinnt doch noch. Endstand 5:6. Sehr Schade, aber wir müssen uns an die eigene Nase fassen.

 


Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen das Team aus Le Locle. Für uns war Wiedergutmachung angesagt. Wir wollten uns bei unserem Heimturnier unbedingt mit einem Sieg verabschieden. Die Pause zwischen den beiden Matches wurde genutzt um Energie zu tanken, die Spieler neu zu motivieren und die angestauten Emotionen runterzufahren.

 

Anpfiff, Angriff, Tor, 1:0 für den UH Gurmels, keine zwanzig Sekunden gespielt. Anpfiff, Angriff, Tor, 2:0 für den UH Gurmels, keine vierzig Sekunden gespielt. Anpfiff, Angriff, Tor, 3:0 für den UH Gurmels, etwas mehr als eine Minute gespielt. Hoppla, was war den hier los? Das Team aus Le Locle lud uns förmlich zum Tore schiessen ein. Es war eine einseitig geführte erste Halbzeit. Der Unterschied zwischen beiden Teams doch etwas zu gross. Unser 2. Goalie bekam kaum etwas zu tun und wenn doch, zeigte er starke Paraden. Halbzeit 8:2 für den UH Gurmels.

Nach der Pause das gleiche Bild. Der Gegner war in seinen Möglichkeiten limitiert. Unser Team zog unaufhaltsam seine Bahnen und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Endstand 19:4 für den UH Gurmels.

 

Damit haben wir uns für die Niederlage mehr als rehabilitiert. Aber an unserer Disziplin müssen wir unbedingt arbeiten. Denn in der Ruhe liegt die Kraft…….

 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Eltern und Familienangehörigen für die tolle Unterstützung bedanken.

 

Das Trainer Duo Simon und Torsten.