Junioren C: Frühes aus im Cup

UH Gurmels vs. ASTRA 1:9

Am Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr war in der Tribüne Gurmels unser Cupspiel angesagt.

Das Heimteam aus Gurmels war in Bestbesetzung angetreten. Das Gastteam aus Alterswil-St.Antoni (kurz ASTA) konnte ebenfalls drei Linien stellen. Cupspiele haben andere Gesetze als Meisterschaftsspiele. Es gibt nur ein Spiel, eine Chance zu gewinnen und wer verliert ist ausgeschieden. Da haben die innere Einstellung, der Kopf und der Wille schon einen grossen Einfluss auf das eigene Spiel.

 

Einige Minuten früher als geplant waren beide Teams parat und das Spiel konnte beginnen. Zu Beginn noch etwas verhalten wurde der Match von Minute zu Minute intensiver. Beide Teams schenkten sich nichts, schliesslich wusste man ja worum es heute geht. Nach gut 5 Minuten ging das Gastteam mit 1:0 in Führung. Schnell wurde klar, es wird heute Abend keine leichte Aufgabe. ASTA, immerhin Tabellendritter der Gruppe 3, drehte nun auf. Mit jeder weiteren Minute an Spieldauer erhöhten sie kontinuierlich ihr Torekonto und so stand es nach 8 Minuten bereits 0:4 gegen uns. Es war nicht so, dass der Gegner übermächtig war. Aber mit ihrer Spielweise bekundeten wir richtig Mühe. Sie spielten mit aggressivem Pressing, mit viel Körpereinsatz, aber nie unfair, machten geschickt die Mitte dicht und liefen in die sich bietenden freien Räume. Als wir uns etwas besser auf den Gegner eingestellt hatten, zappelte der Ball erneut bei uns im Netz zum 0:5. Die Partie wurde bisweilen sehr ruppig geführt, was zur ein oder anderen Unterbrechung führte. Weitere Tore fielen keine mehr und gut kam dann auch die Halbzeitpause.

 

Halbzeit 2 beginnt und der Ball lag erneut bei uns im Netz, 0:6. Unser Gegner spielte mit uns Katz und Maus, tanzte uns immer wieder mit sehr guten Spielzügen aus und zog mit weiteren 2 Toren auf 0:8 davon. Das war schon bitter und einigen von unseren Spielern gingen dabei die Emotionen durch und der Schiri ermahnte uns zur Ruhe und Fair Play auf dem Spielfeld. Wir versuchten es immer wieder mit Schüssen aus der zweiten Reihe, aber der gegnerische Goalie pflückte die Bälle wie reife Früchte aus der Luft. Damit waren also keine Tore zu erzielen. Dennoch landete irgend so ein Flatterball im Tor des Gegners. Ein wenig Resultatskosmetik zum 1:8. Es passte zu unserem Auftritt, dass uns aus dem Spiel heraus kein Treffer gelang. ASTA tat nur noch das nötigste, denn der Sieg war letztlich nie in Gefahr. Und so hörten sie auf wie sie angefangen hatten. Mit dem Tor zum 1:9 setzten sie den Schlusspunkt unter einer einseitig geführten Partie. Im Anschluss gab es noch ein freundschaftliches Plausch Penalty Schiessen ohne Wertung.

 

Kompliment an den Gast aus ASTA. Sie haben sich das Weiterkommen mit einer starken Teamleistung verdient. Kompliment auch an den Schiri für die tadellose Leitung des Spiels.

Ein grosses Dankeschön wie immer an unsere treuen Fans für die tolle Unterstützung.

 

Wer das Spiel aufmerksam verfolgte konnte feststellen, das dem Heimteam aus Gurmels die richtige Einstellung und der Glaube an sich selbst fehlte.