Damen: Start ins Jahr 2020 geglückt

So, 12. Jan 2020

 

UHG vs. UHC Meiersmaad 4:0

Die Unihockeysaison fand für uns im Jahr 2020 mit dem nächsten Heimmatch ihre Fortsetzung.  Aufgrund Ferienabwesenheiten und Verletzungen etwas dezimiert, nicht aber weniger motiviert traten wir an. Es galt ja auch, uns nach dem völlig verpatzten Trainingsmatch am Donnerstag zu rehabilitieren.

Wir starteten souverän in die Partie: nicht einmal drei Minuten nach Anpfiff brachte Doris, völlig alleine mittig vor dem Tor stehend, einen Pass von Fabienne im gegnerischen Tor unter. Zwei Minuten später konnten wir die Führung sogar ausbauen; wiederum hatte Doris getroffen, nach einem etwas kuriosen Ablenker ihres Passes via Schuh einer Bernerin fand der Ball den Weg ins Tor. Eigentlich nicht zufällig, denn wir hatten in der Startphase viel mehr Spielanteile, liessen den Ball gut zirkulieren, spielten geradlinig und mit Zug aufs Tor. Und wenn es läuft, dann läuft es eben – nur wenige Minuten später versenkte Tat einen Freistoss an der Mittellinie genau im linken „Angeli“, 3:0 für uns. Kurz darauf konnten wir sogar Powerplay spielen und wollten natürlich die Gelegenheit nutzen, um die Führung auszubauen. Dies klappte dann leider nicht ganz, obwohl wir viel Druck aufs Tor machten und ein paar schöne Kombinationen zeigten.

 

Nach der ersten Drittelspause lief‘s dann leider nicht mehr ganz so rund. Der Gegner stand etwas höher und machte die Räume früher eng, sodass bereits das Auslösen schwierig wurde. Ein, zwei Mal verschenkten wir den Ball auch durch zu wenig präzis gespielte Pässe oder etwas, das man gar nicht als Pass, sondern eher als „Wegschlagen“ bezeichnen könne. Trotzdem diktierten im  Grossen und Ganzen weiterhin wir das Spiel und gestanden den Bernerinnen nur wenige Chancen zu. Dies änderte sich auch nicht, als bei Spielmitte ein gegen uns gepfiffener Wechselfehler, den niemand so richtig bemerkt hatte, zu einer Zweiminutenstrafe führte. Wir überstanden das Boxplay souverän und Pämpi hatte sogar noch die Möglichkeit zum Shorthander. Dieser gelang zwar nicht, aber kurz vor Ende des zweiten Drittels war es dann Milena, die doch den vierten Treffer für uns buchte. So konnten wir auch das zweite Drittel für uns entscheiden.

 

Im dritten Abschnitt wurde es dann leider etwas unschön. Die Bernerinnen konnten zunehmend nur noch unfaire Mittel anwenden, um uns im Spielaufbau zu stören, sodass die nächste Meiersmaaderin auf der Strafbank landete. Im zweiten Powerplay passte dann jedoch nicht so viel zusammen und so verstrich es ohne weiteren Torerfolg. 

Nach einem kurzen Schreckmoment und einem Pfostenschuss der Bernerinnen ging die Partie dann mit einem torlosen dritten Drittel zu Ende. Das hiess für uns: mit 4:0 erfolgreich und mit drei Punkten ins 2020 gestartet, einen Rang in der Tabelle gewonnen und weiter geht’s nächstes Wochenende, auswärts gegen Burgdorf.

 

 

UHG: Bettina, Tat (1T), Glen (1A), Doris (2T), Fabienne (1A), Milena (1T), Aline, Bea, Pämpi, Kim, Emilie, Jäqi, Isa, Myriam