Damen: 1. Cupspiel mit Strafenrekord

So, 16. Aug 2020

 

Unihockey Gurmels vs. UHC Trimbach 6:3

So etwas haben wir noch nie erlebt. Im ersten Cupspiel der neuen Saison gegen die 1. Ligistinnen von Trimbach wurden 7 2-Strafen ausgesprochen. Damit standen 14 Minuten lang - was der Spielzeit von fast einem Drittel entspricht - nur 9 statt 10 Spielerinnen auf dem Feld. Auch wenn dabei kein einziges Tor fiel, konnten wir das Spiel verdient mit 6:3 gewinnen - es hat jedoch einige Nerven gebraucht. 

 

Beginnen wir von vorne. Die Freude war riesig, dass die neue Saison beginnt. Auch uns stellte die Corona-Situation vor einige Unsicherheiten. Auch wir mussten mehrere Trainings streichen, konnten aber mit einem Schutzkonzept im Juni ins Sommertraining starten, die Physis aufbauen und uns sogar vor einer Woche bei einem Trainingsspiel an den Match-Rhythmus herantasten. 

Der Sonntags-A1-teilweiseFerienEnde-Stau nach Trimbach hat etwas Geduld gefordert, wir konnten uns aber gut auf das erste Spiel der Saison vorbereiten und mit drei kompletten Linien in das Cupspiel starten. Und der Start lief gut - 4 Minuten 38 Sekunden brauchte es, um das erste Tor zu schiessen. Ein nicht ganz nach Lehrbuch ausgeführter Freistoss war dank der nötigen Flexibilität von Émilie trotzdem erfolgreich. Nicht einmal zehn Sekunden später doppelte Jasmin nach und spedierte einen schönen Querpass mitten ins „Angeli“. Die erste 2-Strafe gab es übrigens gegen uns - bereits nach gut einer Minute, weil die Goalie-Reflexe unseres Centers Fabienne noch etwas durchdrückten Wir haben das Boxplay unbeschadet überstanden, so wie später auch die restlichen zwei, die es noch gab - so viel darf verraten sein. 

Das zweite Drittel war das Tor-reichste. Unsere Verteidigerin Eva hat sich bei einem Freistoss schön in Position gebracht und getroffen - Romane konnte unseren Score gleich um zwei Tore verbessern. 

Ansonsten war das Drittel geprägt von - Strafen natürlich - dieses Mal gegen unsere Gegnerinnen - das Drittel war aber leider auch geprägt von Unsauberkeit von unserer Seite. Wir haben den Ball nicht wie gewünscht laufen gelassen, haben einige Fehlpässe gespielt, waren nicht konsequent am Nachsetzen. So mussten wir ein Gegentor einstecken. 

Gleich zwei weitere Male trafen die Solothurnerinnen dann im Dritten Drittel, weshalb wir kurz vor Schluss unsere Linien umstellen mussten. 

Somit konnte Marielle auf 6:3 erhöhen und den Sieg ins Trockene bringen (was man später vom Nachhauseweg nicht behaupten kann). Sehr wertvoll waren dabei mehrere Paraden unseren Goalies (Bettina und Myriam Dritten Drittel).

Es war ein intensives Spiel - sehr heiss - mit sehr vielen Strafen - harten Zweikämpfen . Unser Sieg war jedoch verdient und wir freuen uns auf die nächste Cuprunde. Es wartet kein geringer Gegner als die NLA-Mannschaft von den Red Ants. 

Rendez-Vous ist am Sonntag, 13. September 2020 um 18 Uhr in Gurmels. Bitte informiert euch vorher über die Eintrittsbestimmungen. 

 

Denn leider musste unsere Doris beim Cupspiel in Trimbach draussen bleiben. Sie kämpfe sich durch den Stau, reiste mit der ganzen Familie an, um uns zu unterstützen, durfte dann aber nicht in die Halle. Es waren bereits 100 Leute drin. Danke trotzdem für die Bemühungen.

Cupspiel UHC Trimbach - Unihockey Gurmels, 3:6; Bettina, Tat, Eva (1T), Marielle (1T, 1A), Isa (1A), Émilie (1T), Bea, Aline, Pämpi (2A), Romane (2T), Jasmine (1T, 1A), Glen, Jana, Fabienne, Daria (1A), Milena, Jäqi, Myriam